RUDOLPH USINADOS
IDIOMA PORTUGUÊS IDIOMA ESLOVACO IDIOMA ESPANHOL IDIOMA INGLÊS

NACHHALTIGKEIT

Wir sind Erben unserer Taten.
Programa Offene Tür

Mit dem Ziel, die Verbindung mit der Gesellschaft enger zu gestalten, hat die Rudolph Usinados seit 2002 das Programm "Offene Tür" eingeführt.

 

An verschiedenenen Tagen jeden Jahres empfängt das Unternehmen die Familienangehörigen der Mitarbeiter, Anwohner sowie Schüler und Studenten der Bildungseinrichtungen der Region, aus Timbó, sowie weitere Interessierte. Bei diesem Besuch können die Gäste die Vorgehensweise, ihre Philosohpie und die Einrichtung und Organisation der Firma Rudolph besser kennenlernen. Das Programm beinhaltet Vorträge durch die eigenen Mitarbeiter, die die vom Unternehmen entwickelte Produktpalette zeigen, sowie die Tätigkeiten im Rahmen der sozialen Verantwortung. Im Anschluss findet ein Besuch des Firmengeländes statt. Die Schüler und Studenten der Bildungseinrichtungen haben dadurch die Möglichkeit, Verfahren im Zusammenhang mit ihrem Studienfach besser zu verstehen.

 

Der Tag der offenen Tür ist ein besonderer Arbeitstag, an dem die Mitarbeiter ihre Familienangehörigen empfangen und sie während des gesamten Besuches begleiten. Falls Sie Interesse haben, die Firma Rudolph an einem Tag der offenen Tür kennen zu lernen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

 

Die Freiwilligenaktion SEMEAR

Die Freiwilligenaktion SEMEAR bietet Chancen und fördert die Integration von Menschen durch die "Praxis des Füreinanderdaseins". Sie hilft, soziale Probleme zu lösen und bei der Verbesserung der Lebensqualität. Mitarbeiter und deren Familienangehörige als Freiweillige unterstützen dieses Programm. Philosophie der Aktion ist die Auffassung, dass jede Aktion eine Auswirkung auf die Zukunft der betroffenen Personen hat. SEMEAR wird durch Spenden, Patenschaften und Veranstaltungen gefördert.

 

Freiwilliger ist jeder Bürger, der motiviert durch Beteiligung und Solidarität, seine Zeit, Arbeit und Begabung für soziale und gemeinschaftliche Interessen spontan und unvergütet anbietet.

 

Freiwilligenarbeit stärkt die Solidarität und trägt zum Aufbau einer gerechteren und humaneren Gemeinschaft bei.

 

Wir tun woran wir glauben. Die Freiwilligenarbeit der Firma Rudolph verbessert die Gemeinschaft. Wir sind der Überzeugung, dass unser Engagement aus unserem Glauben resultiert und direkt in unserem unmittelbaren Umfeld beginnt. Wir sind für mehr verantwortlich als bis wohin unsere ausgestreckten Hände reichen.

 

Wir sind Erben unseres Tuns!

 

Die Firma Rudolph arbeitet in verschiedenen sozialen Projekten von großer Bedeutung für unsere Gesellschaft mit. Durch die Verwendung von 10% des jährlichen Nettogewinns werden diese Projekte gefördert.
Projekte CERENE

Eines unserer Projekte ist das Centro de Recuperação Nova Esperança – CERENE. Hierbei handelt es sich um eine private, gemeinnützige Einrichtung. CERENE besitzt das Zertifikat für Wohltätigkeit und soziale Hilfe – CEAS (philanthropisch). Bei der Behandlung von Drogen- und Alkoholabhängigen sowie zur Suchtprävention wird das psychosoziale Modell der Therapeutischen Gesellschaft eingesetzt. Die Aktivitäten zielen auf die Lehr-Lern-Prozesse ab, die den Menschen als veränderbares Wesen sehen. Seit Gründung im Mai 1989 kümmerte CERENE sich um mehr als 8.000 Alkoholiker und Drogenabhängige. Im Laufe der 23-jährigen Arbeit erhielt CERENE zahlreiche lokale und nationale Auszeichnungen und Anerkennungen.

 

Die letzten waren:
- 2009: Belobigung der Regierung von Santa Catarina für Maßnahmen zur Bekämpfung von Crack
- 2010: Verdienstpreis für "Erfolgreiches Unternehmertum 2010" im Bereich der Wiedereingliederung.

 

Mehr Informationen unter: www.cerene.org.br

 

Projekte ABRAPI

Wir unterstützen die ABRAPI – BRASILIANISCHER VEREIN DER STEUERZAHLER - bei der Schulung der Bevölkerung hinsichtlich der Steuerkultur. ABRAPI ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zur Aufgabe gemacht hat, die gesetzlichen Rechte der Arbeiter zu schützen. Die Grundsätze für das Handeln des Vereins sind ergebnisorientiert und konzentrieren sich auf jeden produktiven Bürger dieses Landes.

 

Dieser Verein mit Hauptsitz im Bezirk Blumenau, Santa Catarina, hat seine Statuten gänzlich neu überarbeitet, inspiriert durch ein ähnliches Unternehmen in der Bundesrepublik Deutschland, dem "Bund der Steuerzahler" (www.steuerzahler.de). Dies ist ein Verein, der 1949 gegründet wurde und heute 430 Tausend. Unternehmen und angeschlossene Mitglieder in 29 Ländern zählt. www.abrapi.org.br

 

Projekte BAJA

Durch das Projekt BAJA unterstützt die Firma Rudolph den Maschinenbau der Universität von Santa Catarina. Baja Califórnia (oder Niederkalifornien) ist eine Halbinsel im Nordwesten Mexikos, die den Pazifischen Ozean vom Golf von Kalifornien trennt. Dort versammeln sich seit 1967 jährlich im Herbst Abenteurer aus der ganzen Welt zu einer Rallye mit dem Namen Baja 1000, um 1.340 Km Wüste mit umgebauten, den besonderen Anforderungen des Geländes angepassten Fahrzeugen zu überwinden. Diese robusten Fahrzeuge sind für die verschiedensten Widrigkeiten und besonderen Bedingungen vorbereitet und werden Bajas genannt.

 

Durch diesen Einfluss angeregt, hat die SAE (Society of Automotive Engineers) 1976 einen akademischen Fachbereich mit dem Namen Baja SAE ins Leben gerufen. Studenten des Maschinenbaus bauen dort einen Off-Road-Prototypen, der unter extremsten Bedingungen getestet wird und mit dem im universitären Kontext die realen Herausforderungen beim Bau eines Fahrzeuges für jedes Gelände erbracht werden. www.baja.ufsc.br

 

Projekte CETISA

CETISA – Bildungszentrum Timbó S/A. ist eine Schule vom Kindergarten bis zum Abitur, eine Einrichtung, die ihr Grundkapital in Aktien aufgeteilt hat. Jeder Aktionär ist gemäß seiner Beteiligung Eigentümer eines Teiles der Schule und somit formal an seiner Rolle beteiligt, unsere Gesellschaft aufzubauen.

 

Das Lernprinzip für einen demokratischen Unterricht ist die Entwicklung von Projekten aus Themen, die von jeder Schülergruppe ausgewählt werden. Der Schüler wird zum Mitgestalter seines Lernprozesses, indem er an der Planung der Aktivitäten der Klasse teilnimmt. Er beginnt seine soziale Verantwortung durch den gegenseitigen Respekt für die Ideen jedes einzelnen Mitgliedes der Gruppe auszubilden.

 

Anhand der Diskussionen über das gewählte Thema und nach umfassenden Nachforschung über den Inhalt, wird das wissenschaftliche Denken entwickelt. Dies ist ein innovativer pädagogischer Ansatz, der Schulbücher überflüssig macht. www.cetisa.com.br

 

logo rodapé RUDOLPH